Beiträge von Sanguinius

    Während meine Lehre zum Elektroinstallateur(2000 - 2004) war ich regelmäßig im Osramwerk in Eichstätt. Dort
    wurden damals im Kellergeschoß große Räume saniert und wir haben ewig lange Maschinen installiert. Damals hatten
    sie dann dort irgendwas mit LED's produziert. Fragt mich nicht mehr genau was, aber ich weiß nur noch das die
    LED's kiloweise durche die Gegend geflogen sind :D . Irgendwas wurde da immer ausprobiert.


    Grüße
    Alex

    Die gleiche Fandy habe ich mir auch geholt zum modden :)
    Für eine Chinatala ist sie wirklich gut verarbeitet und recht
    gut durchdacht. Meine bekommt nur einen neuen Treiber
    und die Akkus werden in Serie verschaltet.
    Die ganzen Talas mit neun oder mehr Emittern brauchen
    eigentlich alle Nacharbeit damit ordentlich was geht.


    Die FandyFire ist ein Flooder für den Nahbereich. Da
    sind die 5 XM-L schon recht grenzwertig da bei dem
    Modus High eh schon alles aus nächster Nähe blendet :D .


    Grüße
    Alex


    WIe hast du das gemacht das deine Sendung weitergeleitet wird wenn ich fragen darf ?( ?


    Grüße
    Alex

    Servus


    Also ich benutze schon seit Ewigkeiten die Edding-Methode :D . Da kann man drüber streiten aber bei mir funktioniert
    es super. Inzwischen kann ich mit der Methode auch Layouts für SMD-Bauteile ätzen, aber die kleinsten dürfen es dann
    trotzdem nicht sein ;) . Solange es nur einzelne Platinen zu erstellen gibt finde ich die Methode klasse. Man muss auch
    sagen das ganz feine Leiterbahnen oder die Ränder der Bahnen nicht so sauber werden wie mit den anderen Verfahren.
    Mit Edding geht es schnell und günstig, das war mir am wichtigsten.


    Grüße
    Alex

    Grüß dich dgoersch,


    bei Fragen zu Multicoptern kannst dich gerne bei mir per PM melden. Quadro-, Hexa- und Octocopter habe ich schon
    mehrfach erfolgreich in die Luft gebracht. Ich betreibe seit rund 13 Jahren RC-Flugmodellbau. Auf Wunsch kann ich
    dir auch Motoren optimieren (neu wickeln, Lager, Magnete etc.). Bei meinem letzten kleinen Hexacopter z.B. wurden
    die Motoren einfach nur neu gewickelt und neu gelagert. An drei Lipozellen zogen alle sechs Motoren im Schwebeflug
    rund 7A bis 8,5A. Je nachdem wie die Elektronik nachgeregelt hat. Selbst im Hochsommer bei Dauervollgas wurden die
    Motoren nie mehr als Handwarm :) . Ohne Akku wog der ein bisschen was über 600gr. und war voll Nachtflugtauglich.
    Der Gesamtwirkungsgrad des Antriebs war klasse. Und durch die nachträglich gewuchteten Motorglocken flüsterleise!


    Alle meine Copterrahmen habe ich selbst gebaut, und in den Jahren vieles ausprobiert. Zum Schluss blieb ich immer bei
    einem Konzept hängen was den Rahmenaufbau angeht. Die Centerplates aus CFK und die Ausleger ganz einfach aus
    günstigen Vierkantalu aus dem Baumarkt. Diese Rahmen haben bei mir am Anfang sehr viele Einschläge überstanden :rolleyes: .


    Richtig gebaut sind die CFK-Centerplates wirklich unzerstörbar, wenn die Ausleger aus Alu sind. Bei einem Crash nehmen
    diese die Energie auf und biegen oder brechen einfach. Alten Ausleger raus und den neuen wieder rein, fertig. Ist sehr
    günstig und schnell zu repariren. Und glaub mir, am Anfang kommt der Boden ziemlich oft sehr nahe :D . Spare wirklich
    nicht an den paar Euros und nimm CFK. Wenn der Rahmen zu labil ist und sich aufschwingt oder zu Virbationen neigt
    haben die Gyros sehr schwer zu kämpfen ihn richtig zu stabilisieren. Also daher auch unbedingt Propeller wuchten!


    Was für ein Board bekommt denn dein Copter und was hast du mit ihm vor(Videoflug, Kunstflug, Rundflug.......)?


    Grüße
    Alex

    Als Kfz'ler sehe ich die Sache ganz anders. Der TÜV sagt, Voll-LED-Scheinwerfer und Rücklichter dürfen nicht geöffnet
    und repariert werden. Also darf der dumme Kunde wieder den Geldbeutel aufmachen. Es haben sich schon viele Kunden
    bei mir beschwert wenn ich ihnen sagte was der Austausch kostete.


    Man kann ohne Probleme LED-Rücklichter oder Scheinwerfer so gestalten, das man z.B. einzelne Bauteile bei einem Defekt
    austauschen könnte. Nur will der Hersteller nicht und der Kunde bezahlt ja noch. Was bleibt ihm den anderes? Ich finds
    eine Frechheit. Und nebenbei kann ich für das Geld viele Birnchen wechseln.


    Grüße
    Alex

    Ging mir vor ein paar Monaten auch so :( .


    Das letzte mal hatte ich vor rund 2 Jahren mal per EMS mir was schicken lassen aus China. Nach ein paar Tagen
    konnte ich es bei meiner Zollstelle verzollen und mitnehmen, ging alles bestens.


    Dann bestellte ich Ende letzten Jahre das erste mal was bei DX. Ich wollte es schnell haben :) , also wurde mit EMS
    bestellt. Kurze Zeit darauf bekam ich Post von der GDSK ?( . Ich dachte als erstes: " Nein, bitte nicht die!!! " :cursing:
    Als ich eine Mitarbeiterin der GDSK an der Strippe hatte fragte ich warum das Paket nicht an die Zollstelle in meiner
    Nähe weitergeleitet wird weil ich es selbstverzollen möchte. " Das geht nicht, sie können nur die Onlineselbstverzollung
    durchführen. " Probiert das mal aus, für mich unmöglich da durchzusteigen. Einen Tag später rief ich dann beim Zoll
    in Frankfurt an. Der sagte mir das dass Paket weitergeleitet werden kann wenn es die GDSK freigibt. Dann nochmal bei
    der GDSK angerufen und denen erzählt was der Beamte zu mir gesagt hat. Antwort der GDSK: " Nein, das Paket können
    nur wir verzollen oder sie(ich) über die Onlineselbstverzollung. " Daraufhin habe ich mal richtig Dampf abgelassen und
    dann gesagt sie sollen es zurückschicken und aufgelegt. Ich muss wegen einer privaten Sache demnächst eh zu meiner
    Rechtsanwältin. Dort werde ich mich dann auch gleich mit ihr darüber unterhalten. Das kann nicht sein das die meine Pakete
    sich unter den Nagel reißen und dann nicht mehr rausrücken ohne das ich den Sauhaufen das erlaubt habe.


    Grüße
    Alex

    Hallo zusammen,


    kann man einen Xenon Kit fürs Auto an einem 4-zelligen Lipo betreiben? Auf dem Steuergerät steht 9V - 16V. Der Lipo hat
    aber eine Ladeschlussspannung von 16,8V. Aber die brechen nach ein paar Sekunden ein und sind unter Last schnell
    unter 16V. Hat vielleicht jemand Erfahrung damit und könnte mir bitte helfen? Danke schon mal,


    Grüße
    Alex

    Hallo zusammen.


    Gibt es eine Wärmeleitvergussmasse oder allgemein eine Vergussmasse die Wärme so gut wie möglich ableitet?
    So etwas würde ich für das Modding einer Taschenlampe benötigen. Für Tipps wäre ich dankbar.


    Grüße
    Alex

    Hallo zusammen,


    ich wollte mich bei DX anmelden. Kann die Anmeldung aber leider nicht abschießen. Eine Mail an den Kundenservice von
    DX habe ich letzte Woche Montag gesendet. Und zwar soll ich einen Aktivierungscode eingeben der angeblich in der
    Willkommensemail sein soll. Da ist aber keiner! Und wenn ich mir einen neuen Code senden lassen will kommt nichts an ;( .
    Im Spamordner ist auch nichts. Mein Englisch ist nicht gerade das beste und es kann sein das ich etwas übersehen habe.
    Für einen Hinweis oder Tipp wäre ich euch wirklich dankbar.


    Grüße
    Alex

    Servus und danke für die Infos.


    Also die 15W der Chassis will ich natürlich nicht ausreizen. Passiv klingt mir persönlich die Sache etwas zu "kraftlos".
    Es solll zwar nur leise dudeln, aber ich möchte nicht auf etwas Dynamik verzichten. Außerdem bastel ich einfach gern :D .
    Pro Kanal ein Chassis Full Range und eines sozusagen als Basslautsprecher. Der Typ mit den TDA 8563/8560 gefällt mir
    bis jetzt am besten. Das werde ich mal ausprobieren und dann bei Interesse gerne mal berichten.


    Grüße
    Alex

    Hallo zusammen,


    eigentlich steht ja alles in der Überschrift :) . Auf jedenfall suche ich eine Schaltung oder Bauanleitung, oder auch gerne
    einen Bausatz für einen kleinen Verstärker mit ein paar Watt. Außerdem muss er eine Art Sleep-Timer, normaler Timer
    oder eine Abschaltautomatik haben wenn er kein Signal mehr bekommt. Oder vielleicht gibt es ja sowas auch schon zu
    kaufen? Wäre mir auch recht.


    Hintergrund der Sache ist, das ich wenn ich ins Bett gehe hier und da mal gerne noch ein wenig Musik höre. Also MP3-Player
    an, Timer eingestellt und Kopfhörer aufgesetzt. Nervt aber beim einschlafen mit den Dingern an den Ohren. Dann alles
    abgeklappert nach einem Miniboxensystem für Handys etc. was sich vielleicht allein abschaltet oder einen Timer mit an
    Board hat. Nichts gefunden also was einfaches geholt. Nur blöd das ich andauernd den Akku laden muss da der Verstärker
    ja die ganze Nacht durchläuft. Die großen Kopfhörer daneben legen und aufdrehen ist auch nicht das wahre :rolleyes: .


    Grüße
    Alex


    EDIT: Ich hab mal in der Bucht für ein paar Euronen diese Kleinlautsprecher geschossen. Ein paar davon würde ich gerne
    verwenden. Mehr Daten als auf den Aufklebern habe ich aber auch nicht :whistling: .

    Sollte klappen aber ich misshandle meine Akkus nicht. Schmerzgrenze bei mir ist 1/4 C.


    Keine Angst, ganz im Gegenteil werden diese Misshandelt. Seit weit über einem Jahrzehnt betreibe ich schon
    RC-Flugmodellbau, und in Sachen Akkus und Ladetechnik ging mir bis jetzt schon ein wenig was durch die Finger.
    NiMh-Zellen habe ich bis jetzt immer mit mindestens 0,5C geladen, und das schadet nach meiner Erfahrung in keinster
    Weise. Vorrausgesetzt man hat qualitativ hochwertige Akkus, mindwertige Ware platzten in der Vergangenheit schon
    hier und da mal vor Freude während des ladens :D . Akkus die ich noch nicht kenne teste ich und bilde mir dann mein
    Urteil. Vielleicht nicht unbedingt die preiswerteste Methode, aber danach weiß ich wovon ich die Finger lasse. Und
    für Anwendungen mit geringem bis mittleren Strombedarf ist mein Favorit bis jetzt die Eneloop. Von den AmazonBasics
    werde ich mir mal welche bestellen und mal ausprobieren. Der Preis ist schon sehr verlockend.


    Grüße
    Alex

    Ich werd ihn mal fragen wenn ihn wieder sehe. Aber dafür
    wurden sie mal vorhin ein wenig getestet. Der Farbton ist
    tiefes strahlendes blau. Mit seinen 10 Watt war Pesi garnicht
    so falsch. Bei 1A liegen ca. 7,8V an. Mit steigendem Strom wird
    sie nicht sonderlich heller. Bei 3A hab ich dann aufgehört :D .
    Bilder vom Test reiche ich heute Abend nach. Macht schon
    ganz schön hell, der halbe Raum war blau :) .


    Grüße
    Alex

    Danke für den Tip, aber leider finde ich nichts. Zuerst dachte ich an die XR-E, kommt ganz gut hin. Aber bei meinen
    sehen die Chips unter der Linse ganz anders aus. Ich werde mal ein paar LED's testen und schauen was sie alles vertragen.

    Hallo Forumsgemeinde,


    ich benötige bitte euren Rat. Und zwar habe ich einen Sack voll LED's geschenkt bekommen. Es handelt sich um
    Ausschussware. Und zwar beim vergießen der Linse sollen Fehler vorhanden sein, bei den meisten LED's finde ich
    keine. Einige haben eine kleine Luftblase in der Linse. Funktionstechnisch gehen sie aber alle :) .


    Und zwar könnt ihr mir vielleicht helfen und sagen um welchen Typen es sich handelt? Dafür wäre ich euch dankbar.


    Grüße
    Alex

    Hallo zusammen,


    mir liegt da auch eine kurze Frage auf der Zunge für die ich kein extra Thema aufmachen möchte :) .
    Und zwar baue ich einen Mopedscheinwerfer auf LED um. Es kommt eine warm weiße Cree XM-L rein
    anstatt der 6V-Funsel :D . Wo ich gerade am überlegen bin ist, wie groß der Kühlkörper sein sollte.
    Gehen wir mal davon aus das ich 3A durch die LED jage. Den Fahrtwind sollte man natürlich nicht auser
    Acht lassen. Am "liebsten" wäre mir ein Runder KK. Eine ungefähre Angabe über den Daumen mit etwas
    Reserve nach oben reicht mir locker. So viel habe ich mit so leistungsfähigen LED's noch nicht gemacht.
    Ich wüsste jetzt nicht wirklich wo ich da anfangen sollte mit der Größe des KK. Würde vielleicht sogar
    der Nr. 1 oder der hier Nr.2 reichen? Danke schon mal.


    Grüße
    Alex