Beiträge von tom-tsi

    Hallo Jochen,
    die fertige 3fach XM-L hat als Lichtfarbe über 5700 Kelvin, das ist zum tauchen nichts.Wir brauchen einen Rotlichtanteil , weil rotes Licht vom Wasser als erstes absorbiert wird. Um die natürlichen Farben hervorzuheben muss die Lichtfarbe bei ca.4000 Klevin (Halogen war toll) liegen. Es gibt aber noch keine XM-L in diesem Farbton. Daher als Komproniss erst ein mal 5000 Kelvin (Tageslicht). Die gibt es nicht als Fertigplatine. Und Dein Hinweis mit den Wärmeübergang war noch nicht berücksichtigt.
    Die vier LED´s klebe ich direkt auf den Aulkörper, die 4-fach Linse dient dann als Schablone, dann noch die drei Verbindungsdrähtchen und fertig.
    Ich habe mir vor Jahren mit meiner ersten LED einen Tauchurlaub versaut, wenn ich eine eigentlich rote Koralle, die dann unter Wasser braun wirkt angeleuchtet habe, hatte ich nur ein helleres braun. Das gleiche Ergebnis ein Jahr später mit einer selbst gebauten Gasentladungslampe.
    Soweit zur Tauchphysik.
    Das mit dem Beeinflussen meinte ich ja. Meine Vorstellung: jede KSQ wird mit der Akkuspannung geschaltet die Ausgänge sind über die Schottky mit der LED verbunden. Gut ich habe dann noch den Spannungsabfall über die Diode, aber der liegt unter 1Volt.
    Ich auch die Sparlösung weil das noch rumliegt.
    Viele Grüße
    Tom

    Hallo Gades,
    vielen Dank für Deine Hilfsbereitschaft.
    Ich habe aber gestern vormittag alles umgeworfen und bin zu dem gleichen Ergebnis wie Du gekommen.
    Habe gestern 4 Einzel XM-L neutralweiß bestellt. Bei 2000 mA ca. 750 Lumen * 4 = 3000 Lumen.
    Habe dann eine Betriebsspannung von ca. 15,2 V. Der nutzbare Spannungsbereich des 5S-LIPO reicht dann von 21 Volt geladen bis 15 Volt entladen.
    Da diese Lampe einen Schalter mit zwei Stellungen hat, werde ich auch zwei KSQ verbauen einmal 700mA und einmal 2000mA.
    Man braucht ja nicht immer volle Pulle.
    Um die Wärme abzuführen schrumpfe ich immer eine Aluplatte mit 15 mm in das Gehäuse ein, damit habe ich einen guten Wärmeübergang auf das gesamte Gehäuse.
    Auf diese Aluplatte kommen dann die LED´s + Linse. In dieser Kombi habe ich schon einen Eigenbau gemacht mit 20 W LED , man kann die Lampe auch an Land betreiben.
    Dadurch habe ich dann auch einen besseren Wärmedurchgang von ca. 4 K/W, dass die original Platine einen so großen Widerstand hat wuste ich nicht , vielen Dank für die Info.
    Wenn ich ferig bin stelle ich mal ein/zwei Bilder ein.
    Achso habe da noch eine Frage: Wenn ich zwei KSQ an die LED anschließe muss ich doch verhindern, dass die nicht in Betrieb befindliche KSQ keinen Laststrom bekommt?
    Ich dacht an eine Schottky Diode, TO-247AD, 45V, 2x20A
    Richtig?
    Viele Grüße
    Tom

    Hallo,


    ich will mein Projekt Tauchlampe abschießen. Kowalski-Lampe
    ausgeschlachtet, jetzt mit 5 Lipos 2200mAh und 7xCree XP befeuern. Ich
    habe den Kauf des Maxflex hinausgezögert und muss jetzt feststellen,
    dass die bis 14.November nicht ausliefern. Da ich aber am 6.Dez auf
    Safari gehe muss ich fertig werden.


    Wer hat noch einen Maxflex6 in der Schublade, den er mir freundlicher Weise überlassen kann?


    Oder eine Alternative empfehlen, speziell einen StepUp mit 1500mA bei
    21V Eingangsspannung (5Lipo) , Tasterbedienung und
    Unterspannungsabschaltung?




    Vielen Dank im Voraus


    Tom