Beiträge von strenter

    Hmm, also ich setze in der Firma induktiv gekoppelte Meßverstärker ein um von einer sich drehenden Welle ein Drehmomentsignal (mittels selbst geklebter und kalibrierter DMS) oder auch Temperaturinformationen per Thermoelement zu bekommen. Das Ganze ist drei- oder noch mehr kanalig pro Übertragungsstrecke, arbeitet also per Multiplex und nennt sich (Nahfeld-)Telemetrie.
    Es wäre aber auch möglich nur die Energie induktiv zu übertragen und die Information für die LEDs z.B. per Funk mit geringer Leistung zu senden.

    Die Leiste erscheint im ersten Moment geeignet um Akzente zu setzen. Dazu noch ein kleines 12V-(Stecker-)Netzteil mit ausreichend Leistung, eventuell pro Schrank eines. Dann noch ein bißchen handwerkliches Geschick mit dem Lötkolben um an den abgeschnittenen Teil zwei Drähte anzulöten zur Speisung...
    Wie lang die Leiste dazu sein muß mußt Du selber ausprobieren. Aber mit der Schrankbreite solltest Du gut hinkommen.


    [edit]
    Und natürlich Herzlich Willkommen im Forum!

    Ach so, Du hast nicht vor im Fahren das Ganze zu betreiben, sondern irgendwohin zu fahren, Klappe auf, LEDs positioniert und ab geht die Disco? Dann ists ja in Ordung, denke ich. ^^
    Ich frage halt lieber nach ob Du auch mit den hiesigen Gesetzen vertraut bist... Nicht dass Du ein Disaster erlebst.

    Ich wäre vorsichtig was Zusatzleuchtmittel bei einem Roller betrifft. Wenn die Polizei einen schlechten Tag hat und manchmal auch an guten Tagen können die das schnell als "lichttechnisch unerlaubte Veränderung" ansehen und den Roller stilllegen. Bei einem Auto darf man nur im Innenraum die Beleuchtung modifizieren solange es sich nicht allzustark nach außen auswirkt. Roller haben aber keinen abgeschlossenen Innenraum.


    [edit]
    Du kannst Deine Beiträge auch editieren, lockdown. Kein Grund für doppelte Postings.

    Das Problem hier heißt IR, also Infrarot. Da sieht man nämlich nichts leuchten! Ergo zeigt das Auge auch keinen Schließreflex. Extrem gefährlich - wenn überhaupt bei dieser Leistungsstufe - kann es aber nur dann werden wenn man bei absoluter Dunkelheit (weit geöffnete Iris) direkt reinschaut.
    Diese Aufkleber "kann das Auge schädigen" sind ein Muß zur Information und sicherlich auch aus versicherungstechnischen Gründen angebracht. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten steht ja schon seit Jahren in jeder Bedienungsanleitung von Mikrowellengeräten dass man damit keine Kleintiere trocknen soll. Und auch dass ein Kaffeebecher heiße Flüssigkeit enthalten könnte. Letzteres habe ich auch schon in D gesehen.

    Erstmal Herzlich Willkommen im Forum!


    Du möchtest also einen Raum mit RGB-LED-Leisten ausleuchten, und dann noch indirekt?


    Gleich zum Anfang eine Einschränkung: Nur RGB als Beleuchtung mag in manchen Fällen funktionieren. Wenn man aber mal weißes Licht braucht (zum Lesen, Bilder betrachten, etcpp) dann eignet sich das überhaupt nicht. Grund ist der schlechte Farbwiedergabewert, und zum Lesen braucht man am besten direktes, helles Licht.
    Ich rate Dir dringend von der Bestellung dieser Stripes in Hong Kong ab wenn Du nicht eventuell basteln willst. Hast ja selber schon herausgefunden dass es Probleme geben kann. Und Garantieansprüche lassen sich um so besser anmelden, je näher der Händler bei einem ist. Auch wäre es besser sich das Produkt in natura erstmal zu betrachten um überhaupt einen Eindruck von dessen Helligkeit zu bekommen.


    Wie hell möchtest Du es überhaupt haben? Drücke es doch mal einfach aus in X mal 60W Glühbirne, zum Beispiel.


    [edit]
    Dann wäre die allgemeine Grundraumstimmung noch ausschlaggebend. Beschreibe doch mal den Raum näher. Farbe der Möbel, Decke, Wände, Boden, was für Bilder... Grundriss. Alles was helfen könnte Dein Anliegen besser zu verstehen und auch einzuschätzen.

    Erster Gedanke: Spule = Widerstand = Verlust, da diese Spule ja in Reihe hängt zu den LEDs. Müßte auch gefühlsmäßig eine relativ hohe Induktivität sein - abhängig von der Eingangs- bzw maximalen Spannung der KSQ. IMHO lohnt es den Aufwand nicht. Nimm eine per PWM dimmbare KSQ und schließe den Schalter an dem PWM-Anschluß an. Voila - Schaltbare KSQ, ohne viel Aufriß machen zu müssen von wegen Spule.

    Hmm, Du betreibst also Deine 12V-Leisten jetzt mit 18V nominal, weil da dann bei der großen Belastung die Du dem Netzteil zumutest die Ausgangsspannung soweit in die Knie geht um die 12V-Leisten betreiben zu können?


    Da gibts nur eine saubere und sichere Lösung: Netzteil austauschen! Und zwar so schnell wie möglich!

    Willkommen im Forum!


    Bevor jemand auch nur ansatzweise helfen kann wären noch ein paar Informationen mehr notwendig. Zum Beispiel ob nicht vergessen wurde die Massen der Schaltungen zu verbinden. ;)


    Aber auf jeden Fall sind (ausreichend scharfe!) Bilder von Vorteil. Im Moment klingt das Ganze eher so wie: "Ich habe einen Computer. Betriebssystem bootet, aber der Drucker funktioniert nicht. Woran liegts?"


    [edit]
    Ist das hier das richtige Datenblatt zur KSQ?


    [edit2]
    Laut dem obigen Datenblatt sind 200Hz das Maximum an Frequenz. Sollte auch die Masse angeschlossen sein, einfach mal mit 100Hz Frequenztakt probieren.
    Aprpos, welches Equipment ist vorhanden? Oszilloskop? Multimeter? Kann die PWM testweise mal mit Frequenzgenerator angesteuert werden?

    jetzt ist da auf die SMD ein gelber Punkt ist das eine Schutzfolie oder wie????
    Ich frag deswegen weil im Onlineshop sieht man nichts gelbes??


    Hmm, der gelbe Punkt könnte der Leuchtstoff sein, mit der das blaue Licht der Basis-LED in gelbes und im Idealfall noch weitere Farben umgewandelt wird. Fotos zeigen nicht immer die Wirklichkeit. Vor allem bei kaltweissen LEDs sieht man da oft nicht den Leuchtstoff. Hängt sicher damit zusammen, dass so ein Blitz eines Blitzlichtes doch recht viele Blauanteile enthält - worauf die Leuchtschicht der LED natürlich auch reagiert. ^^


    Bring die LED also so mal zum Leuchten. Wenn der Punkt strahlt, ist das der Leuchtstoff. :)

    Tja, das Thema wurde zwar schon ca. 1.000.000 mal durchgekaut hier... Aber was solls?


    Es geht im Prinzip. Die zwei Dioden sind richtig gedacht. Ich würde allerdings nur den Strang mit dem Abblendlicht dimmbar machen. Wenn man ein- und aussteigt möchte man schließlich was sehen, oder? Wenns doch zu hell ist, eher getrennte Dimmung vorsehen. Ansonsten bist Du eventuell dauernd am Rumstellen.


    Gehen wir nun mal davon aus dass bei so ein Stripe 80mA bei 12V fließt. Also 160mA bei beiden. Ich bin ein bißchen am Zweifeln ob man da mit einfachen Potis hinkommt, da diese normalerweise nicht allzu belastungsfähig sind (Drahtpotis ausgenommen).


    Ein großes Problem aber ist die Spannungsversorgungssituation im Auto. Diese Stripes sind für 12V ausgelegt; eine Autobatterie hat aber eine Ladeschlußspannung von 13,8V, was 15% höher ist! Und das ist beileibe nicht die höchtmögliche Spannung die in einem Auto vorkommen kann, vor allem bei laufendem Motor. Eventuell wäre es sinnvoll mit einem Low-Drop Spannungsregler zu arbeiten. Oder man nimmt die verkürzte Lebensdauer in Kauf.


    Und die Antwort auf die Frage ob es hell genug wird kannst eigentlich nur Du beantworten, weil ja keiner weiss was Du als "hell genug" definierst.

    [brainstorming]
    Es sieht so aus als wären noch 4 Ports frei (PA0, PA1, PD0, PD1)... Kannst Dir vielleicht das Programm so modifizieren dass Du darüber eine Art Handshake fahren kannst.
    Und 9V-Batterien? Igitt, wie lange soll das denn betrieben werden können? Warum kein kleines Netzteil das alle versorgt?
    Was das Einschalten per Sensor betrifft... Ein bisserl Hardware aufbauen für den Sensor, nur 3 Ports für den Handshake nutzen und den vierten zum Schalten.
    [/brainstorming]


    Ich habe es wie im Datenblatt vom WS2801 mit 2k Widerstand und einer zener diode versucht.
    Die zener habe ich aus einem autoradio, gibt es unterschiedliche oder kann ich jede nehmen?


    In Reihenfolge beantwortet: Ja, Nein.
    Zenerdioden gibt es mit unterschiedlichen Zenerspannungen, und deshalb darf man zur Spannungsstabilisierung auf 5V nur eine Zenerdiode mit einer Zenerspannung von 5V verwenden.