Beiträge von yoyo

    oder die EL sind schnell am ..... Auch auf die Länge bzw Grösse der Fläche bei Folien kommt es an wie Gross die Leistung des Inverters sein muss. Und immer schön Isolieren mit Schrumpfschlauch oder auch Heissklebepistole wenn Geschnitten Gekürzt oder dergleichen wurde. Sonst kann es bei Berührung zu heftigen Stromschlägen kommen.

    Habe mir gerade den Katalog von Evonik Röhm vorgenommen.


    1.Die EndLight Platten sind alle Klar. Es gibt jedoch das truLED und die auch in weiss. Hab es noch nicht getestet soll aber speziell für LED sein. Im übrigen sind auf der Site von Evonik [url='http://www.plexiglas-shop.com/DE/de/index.htm'] viele genaue Angaben zu finden, so zum Beispiel wie weit die Leuchtweite geht.


    Die Idee mit den Kaltlichtkadothen lampen ist gut !

    Am billigsten wird es mit, wie in alten Zeiten, Leuchtstoffröhre in einem kasten und Milch-Glas oder entsprechende Plexiplatte. Ich selber hatte mir eine Runde eingebaut. Ansonsten würde ich auch eher für die teurere aber sicher die bessere Lösung mit dem endlight plexi raten denn bei den anderen LEDs muss mann doch sehr viele reinbauen und sie sollten auch nicht zu dicht an der Platte liegen denn sonst hat man zu viele helle und dunkle stellen auch bei angerauhten oder milchigem Plexi. Habe zwar keine Erfahrung mit einer Zeichen oder Durchlichtplatte aber als Künstler einige versuche mit verschiedenen Materialien hinter mir und keines ergab eine besser ausleuchtung einer Fläche als das mit EndLight von Evonik Röhm. Bitte jedoch vorher wenn irgend möglich genaue Angaben wie weit die jeweilige Lichtstärke geleitet wird. Es gibt gravierende Unterschiede. Ich selbst habe bisher eher negative Erfahrung mit LED an den Seiten gemacht. Die Lichtverteilung am Rand war nicht gut und die reichweite für mich zumindest zu gering.