Beiträge von steveLB

    naja, bei mir wurds noch ein 5m Stripe für 2€ http://www.banggood.com/5M-Whi…V-DC-300-LED-p-77079.html ,
    dazu noch Entlötlitze http://www.banggood.com/Wholes…Wire-CP-2015-p-49770.html
    und so ein USB Strom/Spannungs Anzeigegerät http://www.banggood.com/XTAR-V…-Power-Bank-p-969089.html
    Lötpaste wollte ich auch kaufen, brauch sie aber dann doch nicht in nächster Zeit, kannst ja mal von deiner Paste berichten.http://www.banggood.com/XTAR-V…-Power-Bank-p-969089.html


    http://www.banggood.com/XTAR-V…-Power-Bank-p-969089.html

    Kurze Frage
    Brauche eine Idee für folgendes:
    Möchte 3 LEDs in Reihe mit vier 1,5 V Batterien (etwa 6V) betreiben. Am liebsten mit einer KSQ auf 15mA eingestellt.


    Was ich nicht ändern kann ( bzw. zunächst nicht möchte), die LEDs in Reihe, diese "brauchen" bei 15mA etwa 9 V oder bei 12mA 8,81 V , "gemessen" mit dem Labornetzteil ( Strombegrenzung jeweils auf 15mA oder 12mA).


    D.h Batterien liefern etwa 4,4 V (wenn schwach ) bis 6,X V wenn voll, daran sind drei LEDs die ich gerne mit 15mA bestromen möchte. Gibt es dazu eine Idee, Schaltung, Baustein, Link zu einem Projekt?
    Außer Step up regler (z.B. auf 12V) und dann z.B mit LM317 die 15mA.

    Also dein Uno wie auch dein Pro Mini, haben einen (Arduino-) Bootloader, der macht es möglich die Sketches über die Serielle Schnittstelle aufzuspielen, also wird in dem Fall ein USB zu seriell Wandler genutzt mit den TX, RX Leitungen dazu noch GND , manchmal ist noch VCC dabei, wird aber nicht gebraucht.
    Dein Programmer von Ebay ist ein ISP (In System Programing). Mit diesem Programmer programierst du direkt den Chip, also kannst du damit den Bootloader der Arduinos überschreiben oder einen anderen Bootloader drauf tun. Hast du auf so einen Chip deinen Bootloader drauf gemacht, dann brauchst du wieder ein USB-Seriell Wandler um dein Programm aufzuspielen.


    Also kannst du dein Programm nur direkt drauf tun, ohne Arduino Programierumgebung, also keine Sketches.

    Zitat:...Nein ich hab nichts gegen China Bestellungen... aber an jeder Ecke ließt man doch: kommt ewig nicht, kommt gar nicht, kommt leer...
    Wenn man bestellt muss man halt damit rechnen...


    was du aber nicht liest sind die " meine Ware ist angekommen" oder "meine Ware hat doch nur zwei Wochen gebraucht"
    In einem anderen Thread in einem anderen Forum lese ich nur so was. Oder das die Ware auch über Chinese New Year nur zwei Wochen gedauert hat.

    Das macht man in der heutigen Zeit nicht so. Der µC kann nur 5 V liefern ( wenn es ein 5V typ ist) und nur einpaar wenige mA pro Pin. Du brauchst keine 24 andere µC sondern Schieberegister und/ oder LED treiber. Diese gibt es für 8 LEDs oder 16 oder auch 3 je nach Anwendung. Natürlich gehen auch Transistoren oder Mosfets, aber fürs erste such nach Schieberegistern. Angeschlosswen werden die Bausteine dann über I²C (also IIC ) oder SPI . Such mal bei google und in der wikipedia nach diesen Begriffen.

    obwohl das Thema bekannt war, wars doch ein interessanter Beitrag. Schade das keiner erwähnt hat das man die Stripes auch günstiger in China kaufen kann ;)


    NoNameStriker
    jo, das glaub ich langsam auch, ich habe bei meinen Vorstellungen von Lampen auch immer an eine klassische Form gedacht und somit nur an einem Glühlampen Ersatz, LEDs machen dann doch andere Formen notwenig

    Ich habe auch den Kolben, zwar nicht von Conrad aber sonstwo aus der Billig-Kiste. Lass ihn genügend lange in der Steckdose , so 2 minuten . Nimm bleihaltiges Zinn und bevor du die PADs der LED erwärmst, solltest du etwas Zinn auf der Kolbenspitze anbringen.
    Manchmal kann es helfen die zu lötenden Flächen leicht anzukratzen, damit die Oxidschicht weggeht und dann wie oben löten.
    Manche Flächen kann man etwas mit der Flamme eines Feuerzeugs vorheizen, aber so halten das es nichts anbrennt oder Ruß bildet.
    Mit einem Blech , das du zwischen den beiden Pads legst, kannst du den Hitzestrahl der Heißluftpistole steuern oder deck das schon gelötete Pad mit einem Kühlkörper oder einem Blechdeckel ( Marmeladenglas oder Blechdose) ab.

    das spricht einer leicht wie Meister Röhrich :)
    zu 5:20 es gibt aber noch die dritte Gruppe, die keine Lust mehr auf Böller haben, wie man Volljährig geworden ist, werden bei manchen die Böller uninteressant


    Gutes Neues

    Teil die 8 MHz zuerst runter, mit dem Prescaler , (google, datenblatt strg+f) , wieso vergleichst du auf viertel Sekunde, wenn du eh nur eine Sekunde brauchst ? Auch hier den Timer vorladen und dann bei Überlauf die Sekunde hochzählen.
    Bei einer Minute schon ein 2-3 sec Abweichung ist zu viel.


    hier etwas zum lesen:
    http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial:_Timer
    http://www.rn-wissen.de/index.php/Timer/Counter_%28Avr%29
    es gibt extra dafür einen Artikel, " Die genaue Sekunde "
    http://www.mikrocontroller.net…_Die_genaue_Sekunde_/_RTC

    Wäre ein idee , doch die Kühlkörper sind nicht heiß, die LEDs sind ja nur mir 350mA bestrohmt, genauso die Stripes, die werden auch nicht warm. Also beides wird erwärmt und ist somit wärmer als das Holz, aber eine gut durchblutete warme Hand ist wärmer :)

    ich glaube jetzt über den Ferien bzw. in der Urlaubzeit wirst keine Antwort mehr bekommen, mal schauen was das nächste Jahr bringt.
    Die Hardware dafür zusammen zu basteln ist kein Akt, das meiste steht eh im Datenblat, bzw. gibts Vorschläge wie man was wo anschließt. Die Software ist bei so einem Projekt eher der schwerere Part, außer man hat das schon mal irgendwo gemacht und hat gute Module oder Softwarebiblotheken.

    Gestern und heute habe ich an meiner Flurbeleuchtung gebastellt.
    Davor war eine Energiesparlampe drin, die bevor sie die Endhelligkeit erreichte schon wieder aus war, weil sie nicht mehr gebraucht wurde.


    Die neue Lampe besteht aus einem 50cm langen Thermoesche Brett ( Hartholz) , darin sind 3 Löcher, aus jedem Loch strahlt eine 10W LED auf 350mA (KSQ Meanwell APC-12-350) und zwar die die hier besprochen wurden:
    Kleine Bastelei mit 5 x 900 lm (max.)


    Auf Aluwinkel die so montiert wurden, dass sich Flächen im 45° Winkel ergeben, habe ich etwa 45 cm lange Stripes geklebt, wo ich sie genau her habe weiß ich nicht mehr, jedoch benötigen die zwei 45cm Stücke etwa 1A @ 12V . Dies liefert das provisorische schwarze Netzteil, das bald durch ein kleineres ersetzt wird, dann kürze ich die Kabel auch noch, das es luftiger wird.
    Befestigung mir Ringösen und Hacken. Benutzt wurden die Löcher und Dübel der alten Lampe, nur längere Schrauben mussten her.


    Beim Einschalten gehen sofort die 3 LEDs an, die Stripes gehen mit bis zu 1 sec Verzögerung an (durch das Netzteil). Beim Ausschalten gehen die Stripes zuletzt aus.


    Für was ich noch eine Lösung brauche, ist was ich vor den LEDs anbringe, so sieht es mir noch etwas hässlich aus, vielleicht etwas Plexi entweder ein langer Streifen oder 3 runde Flächen, mattiert. Sie blenden nur wenn man direkt drunter steht und nach oben reinschaut, von der Seite und in meiner Höhe :) nicht.



    [ModEdit: Bilder in den Beitrag eingefügt ...]