Beiträge von L4M4

    Alles, was du brauchst ist ein 24V Konstanspannungsnetzteil und einen PWM Dimmer zwischen Netzteil und Stripe.

    Die Dimmer gibt es für wenige Euro bei ebay in verschiedensten Ausführungen. Einfach darauf achten, dass er 24V aushält.

    230V ist da der Knackpunkt

    Diese Stripes sind i.d.R. in wasserdichte Schläuche gepackt und dadurch breiter als 10mm.

    Das ist auch gut so, denn 230V offen verlegen ist eine ganz blöde Idee.


    Sicherer und einfacher geht das mit 12 oder 24V Streifen, z.B.

    https://www.aliexpress.com/item/4000268424652.html die benutze ich in 4000K in meiner Küche und bin sehr zufrieden. 5000k und 6000K sind eher so lala, 5000K ist deutlich rosastichig. 2700k hab ich erst bestellt.

    Ich bin seit Ewigkeiten auf der Suche nach potenten G4 Birnchen, habs aber mittlerweile aufgegeben. Ich hab eine Lampe wo der Schirm frei um die Birne rotieren kann, ich brauche also Licht in alle Richtungen.

    Gibt es, z.B. die unterste Birne von Angerdan's unterem Link - nur sind die leider deutlich dunkler als eine herkömmliche 20W Halogenbirne.



    Was für Lampen hast du denn?

    Dank der LM301b gibt es schöne Module, die kaum Kühlung benötigen, trotz hoher Leistung, die sind für kleine Einbaumöglichkeiten prädestiniert

    Ich hab leider kein passendes 60V Netzteil von einem Markenhersteller gefunden, sonst hätte ich nicht dieses 25€ Ding gekauft.

    Auf der anderen Seite - wenn das Teil an ist, sitze ich davor, selbst wenn was passiert wird mir nicht die ganze Bude abfackeln deßwegen.

    Von 0-30V werde ich so oder so weiterhin mein ELV PPS 5330 verwenden

    Das stimmt wohl.

    Die Eingangs-ElKos sind bis 250V, also knapp, die am Aufgang bis 63V zugelassen - man kann das Netzteil aber bis 70V hochregulieren...


    Ja gut, dann werde ich wohl einfach einen größeren Lüfter da drüber platzieren. Mit dem Finger an Komponenten fühlen will ich eher nicht :D

    Guuuten Abend!


    Ich habe mir folgende Kombination gekauft:

    Riden RD6006-W

    passendes Gehäuse

    60v 10A Netzteil


    Gehäuse und Netzteil sind angekommen und so weit montiert, wie es geht. um zu schauen, ob das PSU überhaupt funktioniert, hab ich es eingestöpselt - geht.

    Der Lüfter hinten im Gehäuse ist temperaturgesteuert und geht nach wenigen Sekunden aus - der im Netzteil aber nicht.

    Der Lüfter saugt an der Markierung rechts Luft aus dem Gehäuse raus: https://up.picr.de/37478181vs.jpg


    Ich würde gerne einen Temperaturschalter 40° einbauen - aber wo soll ich den dran pappen?


    Weg lassen will ich den Lüfter nicht, aber die ganze Zeit eine 60mm Turbine hören zu müssen macht auch keinen Sinn, v.A. weil ich mit meinen Sachen die meiste Zeit unter 10% der Maximalleistung bleibe und das Netzteil sich wohl kaum aufheizen würde.

    Ich könnte einen 100x10mm oder gar 120x25mm Lüfter drauf klatschen und den mit reduzierter Spannung laufen lassen...

    So, hab mein Paket grad aufgemacht - zwei Akkus sind drin ;)

    Die Akkus wurden 2017 zusammengebaut, also nicht ganz taufrisch.

    Ich kann bestätigen, dass sich nach wie vor Samsung 25R Zellen in den Akkus befinden.


    Also 20 Markenzellen mit hohem Maximalstrom für 34,94€.

    3 Jahre alt hin oder her, immernoch ein guter Deal, v.A. wenn man das passende Werkzeug dafür hat

    Es gibt für diverse Akkus Adapter für andere Marken - leider nicht für diese Akkus.

    Müsste man also selber kreieren und 3D Drucken.


    Diese Akkus haben unten 4 Torx-Schrauben, man kommt also auch so relativ einfach an die Kontakte, aber ein Austauschen ist dann trotzdem eher schwer.

    War für mich damals nur was neues, weil ich vorher nur verschweißte Makita-NiCd Akkus hatte

    https://www.lidl.de/de/parksid…rmance-papp-20-b2/p321331


    2 Akkus mit je 10 Samsung 25R drin für zusammen 35€ - macht Pro Zelle 1,75€

    Muss ein Fehler sein, schon der 4Ah Akku der non-Performance Reihe kostet pro Stück 27,99€ + Versand - hier bekommt man bessere Zellen mit mehr Kapazität für den halben Preis pro Akku.

    Hab gestern zwei afu Rechnung bestellt, wurden schon versendet.

    Praktischerweise hab ich den passenden AKkuschrauber dazu (auch ein Schnäppchen wenn er mal verfügbar ist)

    Ich hab das den Tag über reifen lassen und werd mir wohl einfach ein L-Profil kaufen, dann gewinne ich viel Kühlfläche, die ich zudem viel einfacher Fettfrei bekomme als dass ich die verranze Schlonze aus 25 Jahren da unten weggekratzt bekomme und ich verliere kein Licht wie durch ein U-Profil.


    Danke euch!


    Hab mich grad daran erinnert, dass ich noch L-Profil über habe - 50x15x2mm, knapp über 1m lang.

    Ich brauche einmal ~1,30m, einmal 1m - also hab ich schonmal ein Stück da. Perfekt.

    2 weitere Meter hab ich grad bestellt - ist billiger als wenn ich 2m beim Obi kaufe und ich bekomm dazu noch deutlich mehr Material...

    MoinMoin wie man hier im Süden nicht sagt!


    Ich möchte meine Küchenbeleuchtung gerne auf LED umrüsten - und zwar auf diese hier: https://www.aliexpress.com/item/4000268424652.html in 24V/4000K - ich hab davon 3m hier, brauche nur etwas über 2.


    Was mir aber etwas Kopfzerbrechen bereitet ist, dass der Stripe natürlich etwas warm wird - die Leistung pro Meter ist rund 20W.

    Wenn ich den mit dem angebrachten Klebeband einfach unten an die HÄngeschränke pappe, wird sich das Band irgendwann wieder ablösen.


    Ich hab gestern einen Dimmer, den ich in größeren Mengen hier habe ausprobiert - funktioniert. Aber eigentlich würde ich ungerne zu stark nach unten regeln :led:


    Wie würdet ihr das machen?

    Ich bin schon am Überlegen, einfach die bisherigen LSR-Halter zu entfernen und stattdessen Alu-U-Profile zu verschrauben, auf die dann die Stripes geklebt werden und diese Kühlen.

    Aber bevor ich das mache hol ich mir lieber mehr Input von euch :)


    Danke!

    Felix

    Es gibt hochwertige RGBCCT (correlated color temperature) Stripes, also RGB plus Kaltweiß plus Warmweiß, die sind aber relativ teuer soweit ich weis - die aus China haben oft genug eklige Farben als weiß, nix, was ich mir irgendwo hin hängen würde.


    Separate Stripes ermöglichen dir, die Lichtfarbe selber auszusuchen - ein bläuliches 6500K weiß z.B. braucht man eher selten, da würde ich wohl auf 5000K setzen, dafür statt 3000K runter Richtung 2000K - damit bekommst du dann eher dein Kerzenlicht hin.

    Kurz gesagt - du bist flexibler. Und da die vorhandene Kupferfläche größer ist, kann man die Stripes auch heller leuchten lassen, aber das dürfte kein massiver Unterschied sein

    Kauf dir den Stripe erstmal und schau, wie viel von den 72W/m in der Realität überhaupt benötigt werden - oft wird da gerade bei billigeren Artikeln übertrieben, weil größer gleich besser ist, wie der Profi weiß.


    Ich würde auch keine RGBWW Stripes, sondern separate Stripes verwenden - der Platz sollte ja da sein.

    Und wenn möglich, vielleicht sogar zwei Lichtfarben - 5000-6000K und 2000-2500K - dann kann man mischen.


    Was für einen Dimmer benutzt du denn für den WW/KW Streifen? So ein 3€ Ding mit Fernbedienung? Oder was teureres?

    Die PWM Frequenz sollte bei höherwertigeren Geräten jenseits dessen sein, was man erkennen könnte.