Beiträge von Cossart

    Ein paar Details.


    LEDs: LUGA COB Horticulture LEAF GEN. 7

    Halter: Bender & Wirth 431 L3

    Adapter: LEDIL C13867_LENA-STD-BASE-VERO29

    Optik: C12597_LENINA-S

    Konstantstromquelle: Inventronics EUD-150S105DVL


    PAR (brutto, ohne Verluste in den Optiken: 305 µmol/s

    Aufnahmeleistung (netto, ohne Netzteilverluste): 144 W

    Ausbeute: 2,12 µmol/J

    Strahlungsleistung: 69 W

    el. Wirkungsgrad: 48 %


    Zum Vergleich die alte Leuchte:


    PAR (brutto, ohne Verluste in den Optiken: 289 µmol/s (-4,6 %)

    Aufnahmeleistung (netto, ohne Netzteilverluste): 166 W (+15 %)

    Ausbeute: 1,74 µmol/J (-22 %)

    Strahlungsleistung: 61 Watt (-11,6 %)

    el. Wirkungsgrad: 37 %

    In der Simulation sieht das so aus:



    Der mittlere Abstand ist größer, weil dann die Beleuchtungsstärkeverteilung gleichmäßiger ist. Trotzdem bekommt die Pflanze links aufgrund der Wandreflektion mehr ab. Hab das nicht mehr wegoptimiert, nehme das so hin.

    Das Schema passt aber nicht zur Beschreibung. "In Reihe gelötet" sieht anders aus, nämlich so wie bei mir gezeichnet. Auf deinem Schema sind alle 6 Streifen elektrisch parallel geschaltet.


    Egal...


    Neben den von Falko87 schon genannten LPF-60D-24 und NPF-60D-24 gehen auch noch das HLN-60H-24B und das HLG-60H-24B, bzw., wenn du dich mit ein paar Milliampere weniger begnügen kannst, auch die jeweiligen 40-Watt-Versionen. Den Maximalstrom kannst Du durch einen einfach an die Dimmanschlüsse geklemmten Widerstand beliebig begrenzen.


    Ich würde mich trotzdem eher an Falkos Vorschlag orientieren und elektrisch 3 Streifen in Reihe und dann 2 Reihen parallel schalten.

    Hilft mir in dem Moment bei meiner Frage aber nicht weiter.


    Dann verstehe ich deine Frage nicht. Du kannst die Module sowohl parallel



    als auch in Reihe



    verschalten.


    Also alle 6 parallel, alle 6 in Reihe, 2 Reihen à 3 parallel, 3 Reihen à 2 parallel. Ganz, wie es dir beliebt.Und deshalb ist deine Frage auch nicht beantwortbar, sondern hängt davon ab, wie du die Module verschaltest.

    Der Vorteil von CC verpufft, wenn man für seine Module jeweils einen Treiber, der nur manuell dimmbar ist, für 50€ braucht.

    Alle von mir genannten Netzteile sind dimmbar. Nicht nur manuell, sondern auch automatisch per TC420, Arduino, etc. Man kann einfach einen TC420 (oder Arduino mit OC-Treiber) an die Dimmeingänge klemmen. Funktioniert.


    Zitat

    Auch dass man die Lichtintensität bei etwaigem Algenbefall reduzieren kann ist ein absoluter Vorteil.

    Alle von mir genannten Netzteile sind simpelst per an die Dimmanschlüsse geklemmtem Poti reduzierbar.


    Zitat

    Für ein 50€ Stradella-Modul braucht man also noch einen 50€ Treiber, der nichtmal dimmbar ist.

    Sowohl das HLG-150H-42B als auch das NPF-120D-36 sind dimmbar.


    Zitat

    Und von den ganzen Treibern für die 98xLM301b ist wie ich sehe keiner dabei, der den maximalen Strom liefert und nur einer der mehr als ein Modul betreiben kann (HLG-60H-42B auch nur mit Ach und Krach)

    Das war auch nicht deine Anforderung. Du hast gefragt, wie man die Module betreiben kann, wenn man sie dimmen will. Mehr nicht. Ich habe deine Frage mehr als ausreichend beantwortet. Und ich habe mich absichtlich auf KSQn mit max. 1500 mA beschränkt, weil bereits damit der Nennstrom der LM301B um fast zwei Drittel überschritten wird. Ins Datenblatt gucken wirst du ja wohl noch können. Und in die Netzteilliste von Meanwell auch.


    Zitat

    Ach und wegen Strip und Stripe - blöd für dich, dass LT die Teile auf ihrer englischen Seite als "Alustripe" deklariert

    Auch wenn LT das so schreibt, falsch ist es trotzdem. Man könnte ja selber ohne viel Aufhebens die richtige Bezeichnung verwenden. Trotzig, wenn man dann trotzdem auf dem falschen Begriff beharrt...


    BTW, die entsprechende Kategorie bei deinem Lieblingsramschladen heißt übrigens auch "LED Strips" :P...

    Dimmen ist bei Aquarien keine Spielerei...


    Sicher ist es das. Ich habe jahrzehntelang Aquarien ohne Dimmung betrieben. Brauchst mir also nix zu erzählen. Zumal die 1-%-Stufung bei TC420 und Konsorten nix is. Ein Sprung von 1 auf 2 % bewirkt die gleiche Reizänderung wie einer von 50 auf 100 %. 1 % der Maximalhelligkeit bedeuten aufgrund des logarithmischen Helligkeitsempfindens, von dem ich auch bei Fischen ausgehe, immer noch ein empfundenes Viertel der 100-%-Helligkeit.


    Wenn schon dimmen, dann richtig. Der Faktor 8 kommt daher, weil beim Menschen eine Ver-8-fachung des Reizes eine Verdoppelung der empfundenen Helligkeit bewirkt. Das geht dann aber nicht mehr mit den üblichweise für die Aquaristik angebotenen Dimm-Controllern. BTW, ich bin zwar gerade wieder in den Tropen, habe aber das Luxmeter wieder nicht mit.

    Zitat

    Sieht man ja hier auch gut - wie betreibt man die 98xLM301b Stripes, wenn man sie dimmbar haben will?

    Nichts einfach als das: Indem man sie an ein HLN-60H-36B, ein LCM-60, ein ELG-75-36B, ELG-75-C1400B, ein ODLC-45 -1400B oder ein HLG-60H-42B hängt. Ok, bist du nicht drauf gekommen, gibt's alle nicht bei dem von dir so präferierten chinesischen Ramschladen...


    Und, BTW, Strip, bitte. "Stripe" und "Strip" werden zwar beide als "Streifen" übersetzt, die richtige Bezeichnung für einen LED-Streifen ist aber "Strip". Stripes heißen beispielsweise die Dinger auf der amerikanischen Flagge.

    Zitat

    Wenn man sich die großen Stradella-Module ansieht, ist es ähnlich. 3.2A, knapp unter 30V - da ist die Suche nach einer KSQ auch ohne Dimmmöglichkeit schon schwer genug.


    Auch ned: HLG-150H-42B, NPF-120D-36.

    Danke für ihre Antwort und den Tipp. Ich werde mich wahrscheinlich für das Konstant Spannung Alustreifen entscheiden, so dass ich es mit dem TC420 steuern kann.


    Ich würde mich statt dessen für Konstantstrom-Strips entscheiden und auf die Dimmerei verzichten. Überflüssige Spielerei, IMHO.

    natürlich möchte ich auch, dass die Ware bei mir heil ankommt und nicht während des Transportes beschädigt wird.

    Aber so viel Plastik?


    Mach so'n Chip mal naß. Schrumpelt er? Dann ist's Maisstärke.