Umgang mit verschiedenen Maßeinheiten für LED Licht (Licht-Theorie)

  • Ich habe gelesen das ein nach ECE-R87 zugelassenes Tagfahrlicht eine Lichtstärke von mind. 400 cd und max. 1200 cd aufweist.
    Unter Lumen kann ich mir irgendwie mehr vorstellen, da ich es durch zehn in etwa einer Glühbirne gleichsetzen kann. Ein Online-Umrechner hat mir für 1200 cd bei einem Abstrahlwinkel von 120° (dürfte so in etwa der einer Standard-LED sein) eine Leuchtkraft von 3.800 lm ausgrechnet!!! Das kann ich mich eher nicht vorstellen, denn das dürfte schon im Bereich des Hauptscheinwerfers liegen ;-)
    Auch wüsste ich gern wie ich das selbst messen kann. In den Shops finde ich überwiegend Beleuchtungsmesser in LUX.


    Ich habs bestimmt zigmal gelesen, aber nie verstanden. Kann mir jemand den Zusammenhang von cd, lm und lux mal erleutern und wie man dazwischen am besten umrechnet?


  • Für gerichtetes Licht bietet die Lichtstärke in Angabe als Candela eine gute Vergleichbarkeit der Strahlungsleistung in der Strahlungsrichtung.


    Die Formel zur Berechnung von Candela lautet:
    Lichtstärke I (Candela, cd) = Lichtstrom Φ (Lumen, lm) geteilt durch Raumwinkel Ω (Steradian, sr)
    I = Φ / Ω
    http://www.lumenrechner.de


    Zur Berechnung der Lichtstärke müsstest du also zum einen den Gesamtlichtstrom einer Lichtquelle messen sowie die Verteilung des Lichts im 360° Winkel.
    Daraus ergibt sich dann eine Lichtstärkeverteilungskurve.
    https://www.trilux.com/de/bele…staerkeverteilungskurven/


    Den Gesamtlichtstrom kannst du mit einer Ulbricht-Kugel messen.
    Die Lichtverteilung mit einem Luxmeter.
    http://led-lichtmesstechnik.de/
    http://fastvoice.net/2015/02/0…r-gartenbrause-erklaeren/
    http://fastvoice.net/2014/11/2…noch-candela-differenzen/