[Tutorial] Lötzinnabroller selbstgebaut

  • Ja, du hast richtig gelesen ;)
    Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass ich vorher den Böller "auseinander genommen" habe! Also Pulver und alles raus...
    Sonst wäre das vielleicht ein bisschen gefährlich!

  • Naja, ich hab halt ein Rohr oder ähnliches gesucht und da fiel mir der Böller ein...


    Vielleicht hab ich das ein bisschen falsch beschrieben. Es ist nicht direkt eine Pinnwand, ich weiß nicht mehr genau, wie man das nennt :)
    Es ist halt so ein Board mit Löchern, in die man Fächer und Hacken einhängen kann. Mir will der Name nicht einfallen!

  • Hab leider keine Cam da...
    Aber Google weißt wieder mal weiter :)
    So in etwa schaut das Board aus (Memoboard stellte sich als richtiger Suchbegriff heraus!).
    Auf die Hacken links oben ist dann der Böller gelegt (die Hacken mit größerem Abstand).

  • Naja, ich mein, ist doch besser als wenn die Rolle so auf dem Tisch rumliegt!
    Außerdem löte ich (noch) nicht allzu viel, also von daher find ichs gut und es spart Geld :thumbsup:

  • Lustige Idee mit dem Böller.Bei mir liegt die Rolle aber immer nur irgendwo auf dem Tisch rum,irgendwo zwischen den ganzen Kabeln,auseinander genommen defekten Geräten,..... alten Essensresten. 8o
    Bei mir lohnt sich so ein Lötzinnabroller noch nicht,ich hab noch zuviele verschiedene Lötzinnreste herumliegen.Das eine auf Papier gewickelt,wieder anderes in einer Tube,dann wiederum welches,das einfach nur gewickelt ist.

  • zwischen den ganzen Kabeln,auseinander genommen defekten Geräten,..... alten Essensresten


    Dem ist noch hinzuzufügen: Multimeter, Netzteil, Bauteile, Wasserflaschen, Reichelt-Katalog... :)


    Es ist ja jedem das seine, wie und wo er sein Lötzinn hat. Ich finde, ein Lötzinnabroller (wie der hier z.B.) lohnt sich für 7,95€ nicht wirklich! Da bekomm ich ja bei reichelt eine Taschenlampe, die nicht viel taugt :D