Hilfe bei Zusammenstellung für eine Esstischlampe

  • Hallo Leute,


    ich bin dabeie ine Esstischlampe zu bauen und brauche Eure Hilfe, da ich blutiger Anfänger bin was LEDs angeht.


    Die Lampe wird aus Metall, HBT 100 x 300 x 1600mm und soll einen Esstisch von 2200 x 1200mm Tisch ausleuchten. Die Lampe bekommt nach unten eine Streuscheibe aus weiß/milchigem Plexiglas WH10 und lässt ca. 60% Licht durch. Nach oben wir deine transparente, orangene Plexiglasplatte eingesetzt. Die Lampe sollte Dimmbar sein.


    Ich würde gerne Stripes einsetzen, so lang wie möglich, also 1600mm in warmweiß. Ich bin mir aber unsicher welche ich hier nehmen soll um den Tisch gut auszuleuchten. 24V mit 1000Lumen, einen Stripe oder besser 2 Stripes, keine Ahnung. Wenn die Lampe nacher zu Dunkel ist, ists Mist, dann lieber zu hell und dimmen.


    Wegen Dimmen habe ich schon fürchterliches gehört, pfeiff Geräusche, brummen, Elektro Smog, flackernde Lampen etc. Habe diesen Trafo hier gefunden, der soll was taugen. Emtron HLG-320H-B


    Ich bin gerne bereit ewtas mehr auszugeben, wenns nacher auch stimmt und nicht pfeifft und nicht Kopfschmerzen macht.


    Löten kann ich, wenn eine Anleitung da ist, dann gehts gut und ich weiß was wohin muss, ansonsten blutiger Anfänger, daher bitte nicht schlagen.


    Danke für Eure Hilfe im vorraus,
    Euer Günther

  • Das Netzteil ist zwar von Meanwell, aber tatsächlich recht gut geeignet.


    Schau dir mal diesen Thread Eigene Stripe-Sammelbestellung an - da findest du auch noch die eine oder andere qualitativ gute Alternative zu den klassischem Stripes.

  • Hi Fakrae,
    danke für den Link, da ich aber noch nicht mal weiß wonach ich gucken soll, kann ich damit nicht viel anfangen. Sind STripes denn Grundsätzlich geeigenet oder nimmt man besser ein Flächenmodul?


    Was bedeutet "zwar von Meanwell, aber tatsächlich geeignet"?


    Grüße!

  • Dein "Emtron HLG..." ist ein "Meanwell HLG..." ;-) Sowohl Meanwell im Allgemeinen als auch die HLG-Serie im Besonderen ist sehr gut, das wird also passen.


    Prinzipiell sind Stripes geeignet, wobei man je nach Abstand zum Plexiglas da eben Lichtstreifen sehen könnte.
    Die Square-Platinen (auf Seite 5 zu sehen) machen auf jeden Fall ein schönes und homogenes Licht - sind aber auch 12cm breit und deswegen nur geeignet, wenn du deine Lampe verbreiterst (und davon 12 Stück verbauen willst - das ist dann aber definitiv hell ^^) . Aber auf der Homepage findest du auch LED-Streifen auf Aluminiumplatinen, die sind mir persönlich immer sympatischer als die normalen 0815-Stripes.

  • Die üblichen Stripes sind für konstante Spannung ausgelegt, davon kannst du beliebig viele (soviele eben das Netzteil schafft) parallel anschließen.


    Ich würde schon schauen, dass ich auf mehr als 1000lm komme - das sind immerhin nur etwa 60W Glühbirnenlicht. (Und bei vielen Streifen sind die Lumenangaben erstunken und erlogen ^^) Auf nem Esstisch würde ich (vor allem wenn ich auch dimmen kann) eher Richtung 3000-4000lm gehen. Dann kann man das Licht auch mal aufdrehen falls man es mal hell braucht um etwas zu lesen/reparieren/basteln (je nachdem auf welche Gedanken Du/deine Holde denn kommen - ich hab das alles schon am Esstisch gemacht ^^)
    Welches Produkt hattest du denn im Sinn?

  • Hallo nochmal,


    ich habe mir jetzt folgendes überlegt, ich verzichte auf den Dimmer und werde 3 x 1,50m Osram Duris E5 LEDs 2700K verwenden und diese einzeln schaltbar machen.
    Nur Mitte, nur außen, alle 3 zusammen.


    Wie kann ich dies am besten schalten? Komme ich da mit einem Netzteil aus und mache einfach einen Schlater dazwischen? Was würdet Ihr empfehlen?


    Danke für Eure Mühe!

  • Moin


    ich würde z.B. wenn der Lichtschalter an der Tür ist, darüber das Netzteil für die Lampe an/aus schalten und an der lampe ein umschalter 1/2/3 machen.
    Du hast geschrieben, das du nach oben noch farbiges Plexi machen willst, also noch ein oder zwei stripes nach oben? und wie willst du die dann schalten?


    edit: zu langsam getippt^^


    gruß
    BauerJoe

  • Über den Lichtschalter würde ich das ganze an und ausschalten, an der Lampe wollte ich dann Microschalter verbauen, über die ich die Stripes schalten kann.


    Nach pben soll nur das Restlicht leuchten, das muss gar nicht so hell sein, dadurch das nach unten eine milchige Plexiglasscheibe verbaut ist, gehe ich davon aus, dass das reicht damit das ganze ein "bisschen" leuchtet.


    Was für ein Netzteil brauche ich denn und wie ist das mit der Kühlung der LEDs, die würden nur an Querstegen aufgehängt werden, wird das zu heiß in der Lampe, brauche ich noch Kühlkörper?


    Grüße!

  • Welche Platinen mit den Osram willst du denn benutzen? Ich gehe mal davon aus, dass du nicht 3x3x50cm Aluplatinen von led-tech nehmen willst? (weil 160W ist glaube ich dann doch recht viel ^^)
    Falls das doch das Mittel deiner Wahl gewesen wäre, würde ich eher empfehlen, davon nur 3 Stück zu nehmen, die mittlere separat zu schalten, dann hast du 18W, 36W oder 54W - das müsste für vieles auch ausreichen. Oder es als X aufzubauen (die äußeren beiden jeweils noch um eine weitere parallel zu erweitern) -> 5 x 50cm

    Code
    1. | |
    2. |
    3. | |
  • Dabei befürchte ich eine nicht ganz homogene Ausleuchtung, ich dachte tatsächlich an 3 x 3 50cm Stripes.
    Wenn ich dann diese nehmen würde: 50cm SLIM-Streifen mit 70 OSRAM Duris E3 LEDs 3000K mit 4,8W, würde das gehen? Die brauchen auch keine Kühlung.

  • Die Ausleuchtung müsste relativ homogen werden, da ja die LEDs einen relativ hohen Abstrahlwinkel haben - die Überlagerung der 4 äußeren müsste in der Mitte relativ gut mit der einzelnen zusammen passen.
    Es ist halt die Frage, wie homogen es sein soll - absolut gesehen ist es das natürlich nicht, aber auf jeden Fall besser als fast alles was man kaufen kann (was dann häufig <=1m ist und aus einzelnen Halogenleuchtmitteln besteht)


    Bei den E3 könnte ich mir vorstellen, dass die ingesamt maximal 45W auf einem 2,2x1,2m Tisch zwar Licht schaffen, aber nicht so hell sind wie du vielleicht denkst. Die sind auf keinen Fall zu hell, ich würde aber auch bezweifeln, dass du da tatsächlich mal welche aus schaltest.


    Was wäre mit 2x3 50cm E5? Dann hast du deine "homogene" Ausleuchtung (die Mitte wird heller sein als der Rand, weil am Rand nur 1-1,5 Streifen beleuchten, in der Mitte aber 2)


    Beim HLG kannst du auch die Spannung etwas verringern, damit könntest du auch die maximale Helligkeit etwas herunter regeln

  • Ich habe verstanden!


    Welches Netzteil kann ich denn für die jeweilige Variante verwenden?


    Einmal für 6 x E5
    und einmal für 5 x E5


    Kann ich dann einfach jeden 0,5 stripe einzeln an die Stromquelle anschliessen und schalten, bzw. in 2er Paketen?
    Verzeiht mir, ich bin was Strom und LED angeht totaler Leihe und auf Eure Hilfe angewiesen! :-(

  • Auch wenn du es jetzt verstanden hast, ist mein Bild schon fertig, wird also trotzdem gepostet :P


    Ich würde in beiden Fällen ein HLG-120H-24A verwenden.


    Ja, kannst du verschalten wie du magst, bloß halt immer parallel und nicht in Reihe ;-) (elektrisch gesehen natürlich)
    An dieser Steller der obligatorische Hinweis: Arbeiten an Netzspannung (230V) dürfen versicherungstechnisch nur von geschulten Fachkräften erledigt werden ;-) Wer dem zuwider handelt, handelt auf eigene Verantwortung ^^

  • Servus,


    meiner Meinung nach müsste der KK reichen,
    ich kühle damit 10 Watt und der KK wird gut warm,
    ist jedoch anfassbar ohne dass es unangenehm wird.


    Ja, die Rückseite des Stripes auf die plane Fläche des KK.
    Ich verklebe entweder mit Wärmeleitkleber,
    oder ich verwende Wärmeleitpaste und verklebe zusätzlich mit Sekunden-Kleber.
    Ob diese Lösung dauerhaft ist, kann ich nicht sagen, bei einigen hält es jedoch schon knapp 5 Jahre.


    Profis schneiden ein Gewinde in den KK und verschrauben mit M-Schrauben.


    Da ich nicht Gewinde schneiden kann, habe ich auch schon Löcher in die Stripes gebohrt, ebenso in den KK und mit Edelstahlschrauben verschraubt.
    Hält bisher auch. Probebohrung an einem alten Stück Alu wegen der Lochgröße sollten vorher gemacht werden.


    Gruß Wolfgang


    Edit: manche Stripes haben auch Aussparungen evtl. Bohrungen für die Verschraubung,
    wie es bei diesen ist, weiss ich nicht, evtl. mal im Forum fragen, oder im Shop.

  • Super, Danke, jetzt denke ich habe ich endliches alles zusammen!


    Ich werde dann in die Lampe Querstege schweißen und an diesen die Stripes aufhängen, bzw. Schrauben.


    Ich tendiere immer mehr zu der 5er Anordnung, weil sich diese am besten unterschiedlich schalten lässt, außen an, außen und innen, nur innen. Außerdem spare ich noch einen Streifen.
    Von der Helligkeit sollte das allemal reichen denke ich jetzt.

    Code
    1. | |
    2. |
    3. | |


    Ganz herzlichen Dank an alle für die wertvollen Tipps und die Geduld!
    Wenn Ihr möchtet, dann poste ich nochmal ein Bild von der fertigen Lampe, das kann aber noch dauern, ich hoffe auf noch vor Weihnachten, kann es aber nicht versprechen.


    Viele Grüße,
    der Doc