Empfindlichkeit von Oslons

  • Hat jemand Erfahrungen mit Oslons? Ich habe schonmal einen Thread zu meiner Thematik (Wie Osrams Oslon kühlen?) gestartet und habe mittlerweile welche (hat super lange gedauert). Allerdings habe ich jetzt eine geschrottet und weiß nicht woran es lag. Daher meine Frage, wie empfindlich sind die, wenn man die Oberseite leicht mechanisch belastet? Ich hatte die nämlich auf'm Kopp auf eine Pappe (von einem Karton) gelegt, wo in der Pappe ein kleiner Schlitz war und da die Optik/Oberseite der LED leicht reingedrückt, damit die nicht beim löten abhaut. Danach funktionierte die LED anfangs nur, wenn ich auf die Linse drückte, danach wurde das Licht weniger und jetzt kommt da nichts mehr raus = tot = defekt = übel = teurer Spaß (ca. 2€/St.). So viele habe ich jetzt nicht aber ich könnte mir auch denken, dass diese Beschädigung auch mit dem Löten zu tun haben könnte.


    Daher, wie empfindlich sind Oslons bzgl. löten/Temperatur und mech. Beanspruchung der Oberseite? Hat da jemand Erfahrung mit?

  • Druck auf die Siliconlinse mag wohl kein LED Modell so richtig. Cree warnt da ebenfalls vor.
    Welche Oslon hast du denn? Bei TME gibt's zwar nur die deep blue und die hyper red, aber die haben einen Einzelpreis von 1,39 und bei 25 Stck sinds nur noch 1,01 Euro 8)

  • Druck auf die Siliconlinse mag wohl kein LED Modell so richtig.


    Ja, Siliconlinse, das habe ich auch gemerkt. Ich dachte das wäre was stabileres, glasartiges. Aber ich denke mal, das wird der Grund sein, warum mir die eine Oslon verreckt ist, die Linse in der Pappe.


    Welche Oslon hast du denn?


    Verschiedene. Ich wollte weiße, 80° Absrtrahlwinkel, möglichst viel Lumen/Watt, CRI ist dabei egal. Diese drei verschiedenen:
    LUW CR7 PL SLUJ PJNR1 (ultra white)
    LCW CR7 PP LRLT 5F7G (5700k)
    LCW CR7 PP CLRL T5H7 (5000k)

  • Kolo ist auch suboptimal. Hatte ich probiert, als ich eine LED nachlöten wollte. Das Kolophonium blubbert und verursacht "Seegang"

    Ideal wäre wohl PEG (PolyEtylenGlycol) das wird wohl auch in Lötpasten als Flussmittel und "Emulgator" verwendet, um die schweren Metallkügelchen in der Schwebe zu halten

  • 1. bitte keine Trolle füttern!

    2. keine Leichen ausgraben - daher Thread geschlossen.

    It's only light - but we like it!


    Da es sich in letzter Zeit häuft: Ich beantworte keine PNs mit Fragen, die sich auch im Forum beantworten lassen!
    Insbesondere solche von Mitgliedern mit 0 Beiträgen, die dann meist auch noch Sachen fragen, die bereits im entsprechenden Thread beantwortet wurden.
    Ich bin keine private Bastler-Hotline, technische Tipps etc. sollen möglichst vielen Lesern im Forum helfen!

  • Pesi

    Hat das Thema geschlossen