Fragen zur Anwendung der Zweipol-Konstantstromregler von ON Semi (NSI450xx)

  • Für alle die jetzt hoffnungsvoll in den Thread gucken, sorry ich hab nur ne Frage, kein update von Frank ;)


    Und zwar noch ne Frage zu dem Linearregler von Juisoo (...90JD ).
    Versteh ich das im Datenblatt auf Seite 4 bei Applications richtig, dass 3,5 V an dem Regler abfallen ?


    Das heisst bei 24V würden 7 Leds in Reihe genau nicht mehr passen (3,2V angenommen)?? 7 * 3,2V + 3,5V = 25,9V.
    Ist die Diode nötig / empfehlenswert, wenn der Regler per µC angesprochen wird? Eine Verpolung sollte dann eigentlich nicht möglich sein.


    Gruß Philipp

  • Erstens ist der Regler nicht von Juisoo sondern von ON Semi ;-)


    Laut Fig. 2 (im oben verlinkten Datenblatt) soll die Schaltung so dimensioniert werden, dass die Betriebsspannung ca. 4 ... 5 Volt höher gewählt wird als die Summe der Flussspannungen der in Reihe geschalteten LEDs (um den Wert des geregelten Konstantstromes sicher zu erreichen).


    Als Beispiel für eine Reihenschaltung von 3 weißen LEDs:
    3 x 3,5 V (max. zu erwartende Uf) + 5 V = 15,5 V Betriebsspannung


    Die "Verpolschutzdiode" ist besonders bei Automotive-Anwendungen empfehlenswert, da sie negative Spannungsspitzen aus dem Bordnetz von der Schaltung fern hält.


    edit: Wie "sprichst" Du den Regler per µC an?

  • Erstens ist der Regler nicht von Juisoo sondern von ON Semi ;-)

    Hehe, ja. Sinngemäß war gemeint "Der von Juisoo vorgeschlagene" ;).


    Danke für deine Antwort, das hilft mir schon mal weiter.

    Zitat

    edit: Wie "sprichst" Du den Regler per µC an?

    Gedacht war: µC -> Mosfet -> Regler -> Led


    Jetzt ist mir allerdings aufgefallen, dass ich dafür ja einen P-Kanal Mosfet benötigen würde, was das ganze jetzt auch wieder komplizierter macht.
    Ich könnte zwar das Signal invertieren, was aber auch wieder mehr Bauteile bedeutet.
    Hmm alles suboptimal...


    Hat wer sonst noch ne Alternative für nen Regler IC der am besten nen PWM Eingang hat und preislich nicht über 70Cent liegt ??

  • Ich könnte zwar das Signal invertieren, ...

    Signal invertieren macht doch der µC ganz ohne zusätzliche Hardware.
    Oder ist die Software fertig und von Dir nicht anpassbar?


    Dem Regler-IC wäre es Wurst, ob er von der Hi- (+) oder von der Lo-Seite (GND) aus geschaltet wird, ist ja ein Vorteil des Zweipols.
    Low-seitig kannst Du den durchaus auch mit 'nem N-Kanal MOSFET schalten.


    Wobei ein separater Steuereingang am Regler-IC natürlich auch sehr elegant wäre.

  • Erstens ist der Regler nicht von Juisoo sondern von ON Semi ;-)


    Laut Fig. 2 (im oben verlinkten Datenblatt) soll die Schaltung so dimensioniert werden, dass die Betriebsspannung ca. 4 ... 5 Volt höher gewählt wird als die Summe der Flussspannungen der in Reihe geschalteten LEDs (um den Wert des geregelten Konstantstromes sicher zu erreichen).

    Nee, von mir ist der nicht, eher noch von Lötmeister, der auf die Serie mal im KSQ-IC-Thread hingewiesen hat.


    Und verdammt, ich habe das Datenblatt nicht genau genug gelesen...
    Ich hab mich von Voltage Overhead=Vin-VLED=1.8V bei den electrical characteristics einlullen lassen und dann nicht mehr gelesen, dass das bei 65% Ireg gilt. Der gewünschte Strom Ireg stellt sich wie Lötmeister schon sagt tatsächlich erst bei 4-5V ein. Grrr. Damit werden die jetzt doch wieder uninteressanter für mich.
    Bei der 20mA-Variante reichen 3-4V aber das ist mir immer noch n bisserl viel. Naja, hab mir mal von beiden Varianten welche bestellt und mal ein bisschen austesten.

  • Der gewünschte Strom Ireg stellt sich wie Lötmeister schon sagt tatsächlich erst bei 4-5V ein. Grrr. Damit werden die jetzt doch wieder uninteressanter für mich.

    Der Grund hat mich auch dazu bewegt, diesen Regler wieder zu verwerfen. Ich denke es wird doch auf den A6260 hinaus laufen. Vlt bekommt man ja ne Sammelbestellung zusammen, um den Preis zu drücken.
    Wird bei mir aber eh noch etwas dauern.


    Trotzdem danke an Lötmeister für die Hilfe.